Scroll to top
Kursteilnehmer:innen tauschen sich über die Methoden zur Förderung der Psychischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen aus

Weiterbildung zum Coach für psychische Gesundheit für Kinder und Jugendliche

Als Präsenzseminar

Dauer

4 Tage

Kosten
650 €

Als E-Learning

Dauer

4 Tage

Kosten
590 €

Durch die Folgen der Pandemie, die Klimakrise und den Krieg in Europa erleben junge Menschen aktuell viele Unsicherheiten und Belastungen, die als Risikofaktoren für psychische Erkrankungen gelten. Der DAK-KINDER- UND JUGENDREPORT (2023) zeigt, dass junge Menschen immer häufiger unter Angststörungen, Essstörungen und Depressionen leiden. Inzwischen sind laut Statistischem Bundesamt (2023) psychische Erkrankungen und Verhaltensauffälligkeiten die häufigste Ursache für stationäre Behandlungen von Kindern und Jugendlichen. Auch die zunehmende pathologische Online-Medien-Nutzung und der Umgang untereinander ist besorgniserregend: Laut SINUS-Jugendstudie 2022 haben zwei Drittel der befragten Jugendlichen bereits Cybermobbing erfahren.

Um die mentale Gesundheit von Kindern und Jugendlichen zu schützen und zu erhalten, müssen Präventionsangebote nachhaltig ausgebaut werden. Ebenso wichtig ist es, Fachpersonal im Wissen zu psychischen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen zu aufzuklären. Denn: Fachkräfte im psycho-sozialen Bereich sind geschult darin Erste-Hilfe bei körperlichen Notfällen zu leisten – entsprechende Kompetenzen für eine Erstversorgung bei psychischen Notfällen und Erkrankungen fehlen jedoch.

Durch eine möglichst frühe Erkennung und die schnelle Bereitstellung von Hilfsangeboten erhöht sich die Gesundungsprognose grade bei jungen Menschen deutlich. Dies hat auch die Bunderegierung erkannt und unterstützt 2023 ein Modellprojekt mit 10 Millionen Euro. Ziel dieses Projektes ist es, Mental Health Coaches an Schulen einzusetzen, die entsprechend des im englischsprachigen Raum verbreiteten Mental Health First Aid Konzepts tätig werden. Diese in mentaler Gesundheit geschulten pädagogischen Fachkräfte sollen präventive Gruppenangebote durchführen und bedarfsorientiert als Lotsen weiterführende Hilfen vermitteln.

Aber auch in anderen Bereichen der Kinder- und Jugendarbeit gehört der Umgang mit psychisch belasteten Kindern und Jugendlichen inzwischen zum Arbeitsalltag und wird von Fachkräften als Querschnittsaufgabe wahrgenommen. Die Weiterbildung zum Coach für psychische Gesundheit für Kinder und Jugendliche befähigt die Teilnehmenden, diesen zusätzlichen Anforderungen professionell zu begegnen.

Logo des Projekts RE:GENERATIONIm Rahmen unseres Projektes RE:GENERATION verstehen wir das Konzept der psychischen Gesundheit auch übergreifend: Ausgehend von einer stabilen mentalen Verfassung werden jungen Menschen bestärkt handlungsfähig zu bleiben und den Herausforderungen der Zukunft aktiv und hoffnungsvoll zu begegnen.

Im ersten Teil der Weiterbildung zum Coach für psychische Gesundheit für Kinder und Jugendliche erhalten die Teilnehmenden eine theoretische Einführung zum Konzept psychischer Gesundheit laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) und in die wichtigsten psychischen Störungen im Kindes- und Jugendalter nach Diagnoseschlüssel ICD.

Im zweiten Teil der Weiterbildung werden ausgewählte psychischen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen wie Angststörungen, Depression, ADHS und Essstörungen (Magersucht, Anorexie, Adipositas und Bulimie) vertieft behandelt. Die Teilnehmenden lernen, mögliche Gefährdungen einzuschätzen und anhand von Hilfeplänen Betroffene zu stabilisieren und zu betreuen, bis professionelle Hilfe wie beispielsweise den Jugendpsychiatrischen Dienst (JpD) oder Kinder- und Jugendtherapeuten*innen bereitstehen.  

Im dritten Teil werden vertiefende Praxisempfehlungen zum Umgang mit herausforderndem Verhalten wie zum Beispiel Wut und Fremdverletzung, Sachbeschädigung, Apathie, Selbstverletzendes Verhalten, Mobbing und Cybermobbing gegeben.

Der vierte Teil der Weiterbildung zum Coach für psychische Gesundheit für Kinder und Jugendliche widmet sich dem Bereich Krisen und Notfälle. Teilnehmende lernen, Akutsituationen zu erkennen und mittels Krisenintervention und Notfallplänen adäquat zu reagieren. Maßnahmen der Ersten Hilfe für mentale Gesundheit (Mental First Aid) werden dabei ebenso thematisiert wie Grenzen für Ersthelfer*innen.

Den letzten Teil der Weiterbildung bildet die praktische Umsetzung im eigenen Tätigkeitsfeld. Die Teilnehmenden üben kinder- und jugendgerechte Kommunikations- und Gesprächstechniken ein, die für die Arbeit mit belasteten Kindern und Jugendlichen hilfreich sind. Sie lernen, niedrigschwellige Angebote für ihr Praxisfeld zu konzipieren, wie z.B. Unterrichtseinheiten zu psychischen Erkrankungen, Informationsmaterial, Beratungsangebote für Kinder und Jugendliche und auch für Eltern von betroffenen Kindern.

Für Berater*innen und Coaches, die mit jungen Erwachsenen und erwachsenen Menschen arbeiten, ist die Weiterbildung zum Coach für psychische Gesundheit besser geeignet.

Termine dieser Weiterbildung

Termine vor Ort

Berlin
Anmelden

Termine E-Learning

Anmelden
Anmelden
Anmelden
Anmelden
Anmelden

Inhalte

Psychische Gesundheit: Theorie

Konzept psychischer Gesundheit (WHO); die wichtigsten psychischen Störungen bei Kindern und Jugendlichen nach ICD-Codierung (wie Angststörungen, Depression, ADHS, Essstörungen); Verbreitung von psychischen Störungen bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland

Psychische Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen

Krankheitsbilder psychischer Erkrankungen (wie Panikattacken, Depression, PTBS, ADHS) mit Risikofaktoren, Symptomen und Warnsignalen; Möglichkeiten der Stabilisierung und Betreuung, Elternarbeit; Weitervermittlung an Hilfsangebote (wie beispielsweise den Jugendpsychiatrische Dienst (JpD), problemspezifische Beratungsstellen oder Kinder- und Jugendtherapeuten)

Umgang mit herausforderndem Verhalten

Umgang mit externalisierendem (Fremdverletzung oder Sachbeschädigung) oder internalisierendem (Rückzug oder Apathie) Verhalten; Hintergründe und Empfehlungen zum Umgang mit

  • selbstverletzendem Verhalten (nichtsuizidale Selbstverletzung / NSSV)
  • Aggressionen
  • Mobbing und Cybermobbing

Krisen und Notfälle

Akutsituationen erkennen; Krisenintervention und Notfallpläne; Erste Hilfe für mentale Gesundheit (Mental First Aid); Grenzen für Ersthelfer*innen

Tätigkeitsfelder

Kinder- und jugendgerechte Kommunikations- und Gesprächstechniken; Konzeption und Implementierung niedrigschwelliger Angebote (wie beispielsweise fächerübergreifende UE zu psychischen Erkrankungen oder Informationsmaterial, Beratungsangeboten für Kinder und Jugendliche und Eltern)

Ziele

Die Teilnehmenden der Weiterbildung zum Coach für psychische Gesundheit für Kinder und Jugendliche verfügen über fundierte Kenntnisse zu den häufigsten psychischen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen. Sie sind in der Lage Hilfepläne zu erstellen und betroffenen Kinder und Jugendliche und der Eltern zu stabilisieren und betreuen und weitere Hilfen zu organisieren. Sie erwerben Kompetenzen, um herausforderndes Verhalten, wie selbstverletzendes Verhalten, Aggression und Mobbing adäquat zu beantworten.  Die Teilnehmenden sind zudem in der Lage, für das eigene Praxisfeld zielgruppengerechte Präventionsangebote zu konzipieren und umzusetzen.

Methoden

Die Weiterbildung zum Coach für psychische Gesundheit für Kinder und Jugendliche hat einen hohen Praxisbezug: Die Coaching-Methoden zur Krisenintervention bei psychischen Störungen werden von den Trainer*innen anhand von Praxisdemonstrationen präsentiert bzw. in Impulsreferaten mit Flipchart oder PowerPoint-Präsentation vorgestellt. Anschließend werden die Techniken in Kleingruppen, Partnerübungen und Rollenspielen eingeübt, sodass sie sicher beherrscht und im (Arbeits-) Alltag umgesetzt werden können. Das Besprechen von Rückfragen sowie Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmenden wird in moderierten Diskussionen ermöglicht.

Auch in unseren E-Learning Weiterbildungen sind die Trainer*innen durchgehend live und interagieren mit den Teilnehmenden. Inhalte werden wie gewohnt durch Impulsreferate, unterstützt von PowerPoint-Präsentationen und verschiedene Online-Tools, vermittelt. Ebenso möglich sind Live-Demonstrationen, z. B. von Beratungssituationen, Rollenspiele unter den Teilnehmenden und Kleingruppenarbeit in Breakout-Rooms.

Zielgruppe

Zur Zielgruppe der Weiterbildung zum Coach für psychische Gesundheit für Kinder und Jugendliche gehören u. a. diejenigen, die im pädagogischen, sozialpädagogischen und psychosozialen Bereich mit Kindern und Jugendlichen arbeiten. Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen. Zudem entfallen Reise- und Übernachtungskosten.

Zielgruppe der Weiterbildung sind zum Beispiel:

  • Lehrer*innen an allen Schulformen
  • Schulsozialarbeiter*innen
  • Erzieher*innen
  • Sozialarbeiter*innen und Sozialpädagogen*innen
  • Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe / Kinder- und Jugendarbeit
  • Fachkräfte in der Familienhilfe
  • Fachkräfte bei sozialen Diensten
  • Fachkräfte im medizinischen und therapeutischen Bereich
  • Mitarbeiter*innen in Behörden und Ämtern (z.B. Jugendamt)
  • Mitarbeiter*innen in Beratungsstellen (z.B. Familienberatung)
  • Ehrenamtliche Helfer*innen
  • Selbstständige im Coaching und Beratung mit dem Schwerpunkt Kinder, Jugendliche und Familien
  • u.v.m.

Es gibt keine formalen Zugangsvoraussetzungen. Das Seminar steht allen Interessierten offen.

Seminarzeiten

Die Weiterbildung zum Coach für psychische Gesundheit für Kinder und Jugendliche findet an vier Tagen statt und umfasst 30 Stunden (inkl. Pause) bzw. 33 UE (exkl. Pause).

Die Seminarzeiten sind bei den Präsenz- und E-Learning Seminaren gleich:
1. Tag: 09:00-17:00 Uhr bzw. 10:00-18:00 Uhr
2. Tag: 09:00-17:00 Uhr
3. Tag: 09:00-17:00 Uhr
4. Tag: 09:00-15:00 Uhr

Pausenzeiten 
Es gibt sowohl im Präsenz- als auch E-Learning Seminar eine längere Mittagspause (etwa 1,5h) sowie mehrere kleinere Pausen über den Tag verteilt. Die Pausenzeiten werden im Seminar individuell zwischen dem*der Dozent*in und den Teilnehmenden abgestimmt.

Kosten

Die Weiterbildung zum Coach für psychische Gesundheit für Kinder und Jugendliche kostet als Präsenzveranstaltung: 650 €.
In den Kosten der Weiterbildung enthalten sind die Seminarunterlagen, das Zertifikat sowie Getränke und Snacks an den Seminartagen.

Die Weiterbildung zum Coach für psychische Gesundheit für Kinder und Jugendliche kostet als E-Learning Seminar: 590 €.
In den Kosten enthalten sind die Seminarunterlagen und das Zertifikat als PDF.

Teilnehmendenzahl

Die Anzahl der Teilnehmenden an der Weiterbildung zum Coach für psychische Gesundheit für Kinder und Jugendliche liegt zwischen 7 und 18.

Referenten*innen

Die Referenten*innen der Weiterbildung zum Coach für psychische Gesundheit für Kinder und Jugendliche verfügen über therapeutische sowie eine mehrjährige Coaching-Ausbildung und viel Praxiserfahrung:

Zertifikat

Bei Abschluss der Weiterbildung erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat.
Im Zertifikat werden alle wichtigen Inhalte der Weiterbildung zum Coach für psychische Gesundheit für Kinder und Jugendliche genannt. Das Zertifikat wird vom Institut für Bildungscoaching ausgestellt. Bei E-Learning Seminaren wird Ihnen das Zertifikat als PDF-Dokument zur Verfügung gestellt.

Stimmen

Super, gerne wieder und sehr empfehlenswert.

Die Weiterbildung war sehr bereichernd und hat meinen Horizont erweitert.

Aufbauangebot

Die Weiterbildung zum Coach für psychische Gesundheit für Kinder und Jugendliche kann einzeln belegt werden. Sie ist außerdem ein Aufbaumodul der Qualifizierung zum*zur Systemischen Kinder- und Jugendberater*in und kann hierfür angerechnet werden. Die Aufbaumodule können als Präsenzseminare oder als E-Learning Seminare absolviert werden. Auch Mischungen sind möglich.

Hier finden Sie eine Übersicht über Aufbaumöglichkeiten:

Qualifizierung zum*zur Systemischen Kinder- und Jugendberater*in

Passende Weiterbildungen

Qualifizierung zum*zur Systemischen Kinder- und Jugendberater*in

Für Fachkräfte im psychosozialen Bereich, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten: Die Teilnehmenden lernen Systemische Beratungsmethoden kennen und erwerben Anwendungswissen im Bereich Resilienz, Psychische Gesundheit und Gewaltfreier Kommunikation. Thema:Beratung / Coaching RE:GENERATIONMit unserem neuen Schwerpunkt RE:GENERATION möchten wir auf die Situation junger Menschen antworten: Mit Weiterbildungsangeboten, Spenden und kostenfreien Events für Fachkräfte. Termine und Details

Hintergrundwissen

Anmeldung

Sie können über unser Anmeldeformular den Anmeldebogen für diese Weiterbildung anfordern. Wählen Sie dazu einen der Termine aus und ergänzen Sie Ihre persönlichen Angaben.

Jetzt anmelden