Scroll to top
Teilnehmer*innen in der Weiterbildung zum Berufseinstiegscoach

Weiterbildung zum Berufseinstiegscoach

Als Präsenzseminar

Dauer

4 Tage

Kosten
650 €

Als E-Learning

Dauer

4 Tage

Kosten
590 €

Rund 16% der jungen Erwachsenen in Deutschland im Alter zwischen 20-29 Jahren haben keinen Berufsabschluss. Sie haben ihre Ausbildung abgebrochen oder nie eine Ausbildung begonnen. Häufig handelt es sich um Hauptschüler*innen mit diversen Vermittlungshemmnissen.
Diese Jugendlichen und jungen Menschen brauchen eine*n Berufseinstiegsbegleiter*in oder Berufseinstiegscoach, der*die sie langfristig betreut: Von der Berufsorientierung zur Berufswahl über die Bewerbung bis hin zum erfolgreichen Einstieg in die duale Ausbildung.
Die Weiterbildung zum Berufseinstiegscoach orientiert sich an diesen Aufgabenbereichen der Berufseinstiegsbegleitung und vermittelt das nötige Fachwissen.

2009 wurden laut SGB III § 421s erstmalig 1.000 Berufseinstiegsbegleiter*innen eingesetzt. Der Versuch war sehr erfolgreich und wird fortgesetzt: Im Rahmen der Initiative Bildungsketten förderte das Bundesministerium für Arbeit und Soziales die Berufseinstiegsbegleitung bis 2019. Dafür standen insgesamt rund 1 Milliarde Euro zur Verfügung und es wurden Maßnahmen der Berufseinstiegsbegleitung an 2.550 Schulen mit insgesamt rund 115.000 Teilnehmenden finanziert. Das ESF-Bundesprogramm „Kofinanzierung der Berufseinstiegsbegleitung“ ist damit das finanzstärkste ESF-Programm, das der Bund in der Förderperiode 2014-2020 auflegte.

Seit 2012 ist die Berufseinstiegsbegleitung nach § 49 SGB III ein Regelinstrument und kann an allen allgemeinbildenden Schulen von sogenannten Berufseinstiegsbegleiter*innen durchgeführt werden. Häufig wird die Aufgabe aber auch von Lehrkräften und Fachkräften bei Bildungsträgern wahrgenommen, die Jugendliche im Übergang Schule-Beruf unterstützen. In der Weiterbildung zum Berufseinstiegscoach können sich Fachkräfte für die Arbeit im Bereich der Berufseinstiegsbegleitung qualifizieren.

Für Fachkräfte, die im Bereich Job- und Vermittlungscoaching mit über 25-Jährigen tätig sind, ist die Weiterbildung zum Jobcoach Ü25 besser geeignet.

Die Weiterbildung kann als Präsenzseminar oder als E-Learning Seminar absolviert werden (siehe Termine).

Termine dieser Weiterbildung

Termine vor Ort

Neue Termine in Planung → Jetzt vormerken

Termine E-Learning

Anmelden

Inhalte

Die Weiterbildung zum Berufseinstiegscoach besteht aus mehreren Teilen. Die Inhalte der Weiterbildung orientieren sich an den gesetzlich vorgeschriebenen Aufgaben der Berufseinstiegsbegleitung.


Schulabschluss erreichen
Aufgabe des Berufseinstiegscoach: Erreichen des Schulabschlusses fördern - Umgang mit Leistungsschwäche, Schulverweigerung und Verhaltensauffälligkeit; Möglichkeiten auf dem Ausbildungsmarkt ohne Schulabschluss.


Kompetenzfeststellung
Aufgabe des Berufseinstiegscoach: Was sind Kompetenzen und wie kann man sie fördern, Testverfahren zur Kompetenzfeststellung.


Berufsorientierung und Ausbildungsreife
Aufgabe des Berufseinstiegscoach: Ausbildungsberufe; Ausbildungswege; Berufsorientierung mit Gruppen und Klassen; Berufsberatung; berufsvorbereitende Maßnahmen; Fördermöglichkeiten für Benachteiligte; Berufe für Hauptschüler*innen; Förderung von Ausbildungsreife


Bewerbungstraining
Aufgabe des Berufseinstiegscoach: Tendenzen auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt; Lehrstellensuche; Bewerbungsablauf; Erstellen von Bewerbungsunterlagen; Bewerbungstraining; Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch; Einstellungstests.


Rechtliche Grundlagen der dualen Ausbildung
Aufgabe des Berufseinstiegscoach: Inhalt und Abschluss des Ausbildungsvertrages; Probezeit; Pflichten des Auszubildenden; Pflichten der Ausbildenden; Arbeitszeit; Urlaub; Abmahnung und Kündigung; Rechtliche Grundlagen des EQJ; Ausbildungsmanagement mit Benachteiligten; Stabilisierung der Ausbildung.

Ziele

Die Teilnehmenden an der Weiterbildung zum Berufseinstiegscoach erwerben Wissen über die verschiedenen Bereiche der Berufseinstiegsbegleitung:
Kernmethoden für den Berufseinstiegscoach wie zum Beispiel Methoden zu Berufsberatung, Berufsorientierung, Kompetenzfeststellung und Bewerbungstraining werden vorgestellt.
Die Teilnehmenden erhalten Gelegenheit, die Methoden auf den eigenen Arbeitsbereich zu übertragen. Ziel der Weiterbildung zum Berufseinstiegscoach ist außerdem die Vermittlung von Grundlagen im Ausbildungsrecht und der fachliche Austausch zwischen den Teilnehmenden.
 

Methoden

Die Weiterbildung zum Berufseinstiegscoach hat einen hohen Praxisbezug: Die Inhalte, Methoden und Materialien werden von den Trainer*innen anhand von Praxisdemonstrationen präsentiert bzw. in Impulsreferaten mit Flipchart oder PowerPoint-Präsentation vorgestellt. In Kleingruppen, Partnerübungen und Rollenspielen erhalten die Teilnehmenden Gelegenheit, sich die Methoden und bereitgestellten Materialien anzueignen, sodass sie sicher beherrscht, am Arbeitsplatz umgesetzt und eigene Konzepte erstellt werden können. Das Besprechen von Rückfragen sowie Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmenden wird in moderierten Diskussionen ermöglicht.

Auch in unseren E-Learning Weiterbildungen sind die Trainer*innen durchgehend live und interagieren mit den Teilnehmenden. Inhalte werden wie gewohnt durch Impulsreferate, unterstützt von PowerPoint-Präsentationen und verschiedene Online-Tools, vermittelt. Ebenso möglich sind Live-Demonstrationen, z. B. von Beratungssituationen, Rollenspiele unter den Teilnehmenden und Kleingruppenarbeit in Breakout-Rooms.
 

Zielgruppe

Die Zielgruppe der Weiterbildung zum Berufseinstiegscoach sind Fachkräfte, die im Bereich der Berufseinstiegsbegleitung tätig sind. 
Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen. Zudem entfallen Reise- und Übernachtungskosten.

Zielgruppen der Weiterbildung zum Berufseinstiegscoach sind zum Beispiel:

  • Lehrer*innen an Förderschulen, Hauptschulen und Realschulen
  • Berufseinstiegsbegleiter*innen
  • Bildungseinstiegsbegleiter*innen
  • Bildungslotsen
  • Pädagogische Fachkräfte in berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen
  • Schulsozialarbeiter*innen
  • u.v.m.


Es gibt keine formalen Zugangsvoraussetzungen. Das Seminar steht allen Interessierten offen.

 

Seminarzeiten

Die Weiterbildung zum Berufseinstiegscoach findet an vier Tagen statt und umfasst 30 Stunden (inkl. Pause) bzw. 33 UE (exkl. Pause).

Die Seminarzeiten sind bei den Präsenz- und E-Learning Seminaren gleich:
1. Tag: 09:00-17:00 Uhr bzw. 10:00-18:00 Uhr
2. Tag: 09:00-17:00 Uhr
3. Tag: 09:00-17:00 Uhr
4. Tag: 09:00-15:00 Uhr

Pausenzeiten 
Es wird eine längere Mittagspause (etwa 1,5h) sowie mehrere kleinere Pausen über den Tag verteilt geben. Die Pausenzeiten werden im Seminar individuell zwischen dem*der Dozent*in und den Teilnehmenden abgestimmt.
 

Kosten

Die Weiterbildung zum Berufseinstiegscoach kostet als Präsenzveranstaltung: 650 €.
In den Kosten der Weiterbildung enthalten sind die Seminarunterlagen, das Zertifikat sowie Getränke und Snacks an den Seminartagen.


Die Weiterbildung zum Berufseinstiegscoach kostet als E-Learning Seminar: 590 €.
In den Kosten enthalten sind die Seminarunterlagen und das Zertifikat als PDF.

Teilnehmendenzahl

Die Anzahl der Teilnehmenden in der Weiterbildung zum Berufseinstiegscoach liegt durchschnittlich zwischen 13 und 16. Dabei befinden sich mindestens 6 und maximal 22 Personen in einem Seminar.

Referenten*innen

Die Referentinnen der Weiterbildung zum Berufseinstiegscoach haben viel Praxiserfahrung in den Feldern der Berufseinstiegsbegleitung:
 

Zertifikat

Bei Abschluss der Weiterbildung erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat.
Im Zertifikat werden alle wichtigen Inhalte der Weiterbildung zum Berufseinstiegscoach genannt. Das Zertifikat wird vom Institut für Bildungscoaching ausgestellt. Bei E-Learning Seminaren wird Ihnen das Zertifikat als PDF-Dokument zur Verfügung gestellt.
 

Bewertung

Weiterbildung zum Berufseinstiegscoach vom 11.11.-14.11.2019: Gesamtnote 1,2 (Präsenz)
Weiterbildung zum Berufseinstiegscoach vom 16.11.-19.11.2020: Gesamtnote 1,4 (E-Learning)
Weiterbildung zum Berufseinstiegscoach vom 16.05.-19.05.2022: Gesamtnote 1,3 (E-Learning)
 

Stimmen

Interessant und abwechslungsreich. Das Skript ist eine tolle Quelle für Infos und weitere Recherche.

Durch die Vielfalt der eingesetzten Materialen und Medien wurden die Inhalte sehr anschaulich vermittelt.

Genau das was ich gesucht habe: kurz und knackig!

Besonders gut gefallen hat mir das profunde Wissen der Kursleiterin und ihre entspannte Art der Vermittlung.

Das Skript gefällt mir super! Toll und übersichtlich zusammengestellt, die Tage klar strukturiert und am Ende hat man eine gute Übersicht über die Dinge, die man vertiefend nachsehen möchte.

Besonders hervorheben möchte ich die Referentin: Sehr kompetent, witzig, authentisch. Perfekt!

Aufbauangebot

Die Weiterbildung zum Berufseinstiegscoach kann einzeln belegt werden. Aufbauend kann dann die Qualifizierung zum*zur Berufsberater*in U25 absolviert werden. Das Aufbauangebot umfasst insgesamt vier Module. Die Aufbaumodule können als Präsenzseminare oder als E-Learning Seminare absolviert werden. Auch Mischungen sind möglich.

Eine Übersicht über die Aufbaumöglichkeiten finden Sie hier:

Qualifizierung zum*zur Berufsberater*in U25

Passende Weiterbildungen

Qualifizierung zum*zur Berufsberater*in U25

Die Teilnehmenden erwerben methodische und inhaltliche Kenntnisse, um junge Menschen in verschiedenen Berufsfindungsphasen professionell zu begleiten und zu beraten. Für Lehrkräfte und Fachkräfte in der berufsbezogenen Jugendhilfe und in Jobcentern. Thema:Berufswahl Termine und Details

Hintergrundwissen

Anmeldung

Sie können über unser Anmeldeformular den Anmeldebogen für diese Weiterbildung anfordern. Wählen Sie dazu einen der Termine aus und ergänzen Sie Ihre persönlichen Angaben.

Jetzt anmelden