Scroll to top
Übungsgespräch mit Teilnehmer*innen in der Qualifizierung zum*zur Berater*in für Stressbewältigung

Qualifizierung zum*zur Berater*in für Stressbewältigung

Als Präsenzseminar

Dauer

11-12 Tage

Kosten
1.850 - 1.950 €

Als E-Learning

Dauer

11-12 Tage

Kosten
1.670 - 1.770 €

Acht von zehn Deutschen empfinden ihr Leben als stressig: Eine Studie der Techniker Krankenkasse 2016 ergab zudem, dass jede*r Dritte unter Dauerdruck steht. Stress ist per se nicht schädlich. Im Gegenteil, er gehört zum Leben dazu und ist wichtig, damit wir aktiv und leistungsfähig sind. Über einen kurzen Zeitraum wird unser Körper für die anstehenden Herausforderungen energetisiert. Entscheidend ist, dass auf die Phase der Anspannung eine Phase der Entspannung folgt. Geschieht dies nicht und kippt das Erleben von Belastung in einen negativen Dauerzustand, kann diese Überbeanspruchung die Gesundheit gefährden. Stress wird dann nicht nur zum Mitverursacher zahlreicher Krankheiten, sondern führt auch zu gesundheitsschädigendem Verhalten in Belastungssituationen, wie zum Beispiel ungesunder Ernährung oder dem vermehrten Konsum von Alkohol und Zigaretten.

Mittlerweile gilt Stress als eines der größten Gesundheitsrisiken und wird insbesondere bezogen auf das Gesundheitsmanagement in Unternehmen ernst genommen. Auch außerhalb der Arbeitswelt ist Stress ein gesellschaftlich relevantes Thema.

Im Umgang mit Dauerbelastung entwickelt jeder Mensch individuelle Strategien, die geprägt sind von eigenen Erfahrungen und Vorbildern. Mögliche Bewältigungsstrategien sind dabei nicht nur das erfolgreiche Bestehen einer Anforderung, sondern auch diese auszuhalten, zu tolerieren, zu vermeiden oder zu leugnen. Ein erfolgreiches Stressmanagement ist dadurch gekennzeichnet, dass wir über verschiedene konstruktive Strategien verfügen und diese flexibel je nach Erfordernissen und situativ anwenden können.

Die Strategien, um Dauerbelastung entgegenzuwirken, sind vielfältig. Deshalb ist die Qualifizierung zum*zur Berater*in für Stressbewältigung modular aufgebaut, sodass die Teilnehmenden entsprechend Ihrer Bedarfe selbst Schwerpunkte in der Ausbildung setzen können.

Im Einstiegsmodul, der Weiterbildung zum Coach für Stressmanagement, üben die Teilnehmenden effektive Methoden der Stressbewältigung und -prävention ein, und lernen, dieses Wissen Kunden*innen und Klienten*innen weiterzugeben.

Eine fundierte Weiterentwicklung im Bereich der Konfliktprävention und -deeskalation bietet das Aufbaumodul Weiterbildung zum Systemischen Deeskalationscoach. Konflikte sind häufig Auslöser für das Empfinden von Überbeanspruchung. Laut einer bundesweiten Untersuchung der Hochschule Darmstadt, an der über 30 Behörden teilnahmen, berichteten 100 Prozent der Befragten von verbalen Konflikten mit Kunden/-innen.

Im Aufbaumodul Weiterbildung zum Resilienzcoach werden Methoden eingeübt, um mit Kunden*innen und Patienten*innen gezielt an ihrer Widerstandsfähigkeit zu arbeiten und ihnen zu mehr Gesundheit und Zufriedenheit zu verhelfen. Denn: Personen mit erhöhter Resilienz, also einer starken psychischen Widerstandskraft, erleben zwar Stresssituationen, sind aber eher in der Lage, proaktiv wieder herauszufinden. Sie nehmen die Belastung früher wahr und steuern schneller dagegen. Die Stärkung der inneren Widerstandskraft ist somit vor allem präventiv zu sehen.

Das Aufbaumodul Weiterbildung: Achtsame Beratung vermittelt verschiedene Techniken, die zu einer achtsamen Haltung im Beratungskontext führen. Achtsamkeit hat sich im Umgang mit Überlastung ebenfalls als wirkungsvoll erwiesen: Sie stärkt die neurobiologische Stressresistenz. Eine achtsamere Haltung bewirkt Stressreduktion und führt zu mehr Gelassenheit, Klarheit und Präsenz. Die Selbstwahrnehmung wird verbessert und die Fähigkeit zur Selbstregulation erhöht. Diese Effekte sind sowohl für Berater*innen als auch für Klienten*innen wünschenswert, da sie sich positiv auf die Lebensqualität auswirken.

Stress kann krankmachen: Laut Bundesministerium für Gesundheit leidet jeder dritte Mensch im Laufe seines Lebens an einer psychischen Erkrankung. Im Aufbaumodul Weiterbildung zum Coach für Psychische Gesundheit erhalten die Teilnehmenden einen Überblick über psychische Störungen und erlernen Strategien zur Krisenintervention und Begleitung Betroffener.

Die gesamte Qualifizierung zum*zur Berater*in für Stressbewältigung besteht aus einem Einstiegsmodul und zwei Aufbaumodulen, die aus drei möglichen Aufbaumodulen gewählt werden können. Alle Module stehen als Weiterbildungen für sich und können auch einzeln belegt werden. Die Aufbaumodule können als Präsenzseminare oder als E-Learning Seminare absolviert werden. Auch Mischungen sind möglich (siehe Termine).

Derzeit keine Termine verfügbar

Termine vor Ort

Neue Termine in Planung → Jetzt vormerken

Termine E-Learning

Neue Termine in Planung → Jetzt vormerken

Aufbau und Umfang

Die Qualifizierung ist modular aufgebaut. Sie besteht aus einem Einstiegsmodul und 2 frei wählbaren Aufbaumodulen.
Die Qualifizierung zum*zur Berater*in für Stressbewältigung kann über mehrere Jahre hinweg absolviert werden.

Sie umfasst insgesamt 3 Module und je nach gewählten Aufbaumodulen 11-12 Tage und 91-99 Unterrichtseinheiten (1 Unterrichtseinheit = 45 Minuten).

Offenes Einstiegsmodul:
Weiterbildung zum Coach für Stressmanagement (4 Tage, 33 UE)

Aufbaumodule:
Weiterbildung Achtsame Beratung (3 Tage, 25 UE)
Weiterbildung zum Resilienzcoach (4 Tage, 33 UE)
Weiterbildung zum Systemischen Deeskalationscoach (4 Tage, 33 UE)
Weiterbildung zum Coach für psychische Gesundheit (4 Tage, 33 UE)

Inhalte

Hier finden Sie einen kurzen Überblick über die Inhalte der einzelnen Module. Auf den einzelnen Seminarseiten finden Sie eine ausführliche Beschreibung.

Einstiegsmodul:
Weiterbildung zum Coach für Stressmanagement (4 Tage)
Die Teilnehmenden erwerben Kenntnisse zum Thema Stress sowie Methoden der Stressbewältigung und-prävention, um Stresssituationen kompetent zu begegnen und dieses Wissen weitergeben zu können.

Aufbaumodule (2 von 4 müssen belegt werden):

Weiterbildung Achtsame Beratung (3 Tage)
In der Weiterbildung werden Achtsamkeitspraktiken eingeübt und Methoden vermittelt, die zu mehr Achtsamkeit bei Berater*innen und Klienten*innen führen.

Weiterbildung zum Resilienzcoach (4 Tage)
Die Teilnehmenden erwerben Wissen und Kompetenzen, um ihre eigene Resilienz und die ihrer Klienten*innen gezielt zu erhöhen.

Weiterbildung zum Systemischen Deeskalationscoach (4 Tage)
Die Teilnehmenden lernen den systemischen Ansatz kennen und üben Techniken für die Konfliktlösung und Deeskalation ein.

Weiterbildung zum Coach für psychische Gesundheit (4 Tage)
Die Weiterbildung gibt einen Überblick über psychische Gesundheit und Störungen und vermittelt Strategien zur Krisenintervention, Begleitung, Prävention und Selbstfürsorge.

Hier finden Sie den Aufbau der Qualifizierung zum*zur Berater*in für Stressbewältigung als grafische Darstellung:

Qualifizierung zum*zur Berater*in für Stressbewältigung

Ziele

Die Qualifizierung zum*zur Berater*in für Stressbewältigung vermittelt die methodischen und inhaltlichen Kenntnisse, um Belastungssituationen im beruflichen und privaten Alltag kompetent zu begegnen und dieses Wissen in Beratungskontexten weitergeben zu können.

Methoden

Die Qualifizierung zum*zur Berater*in für Stressbewältigung hat einen hohen Praxisbezug: Die Methoden werden von den Trainer*innen anhand von Praxisdemonstrationen präsentiert bzw. in Impulsreferaten mit Flipchart oder PowerPoint-Präsentation vorgestellt. Anschließend werden die Techniken in Kleingruppen, Partnerübungen und Rollenspielen eingeübt, sodass sie sicher beherrscht und am Arbeitsplatz umgesetzt werden können. Das Besprechen von Rückfragen sowie Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmenden wird in moderierten Diskussionen ermöglicht.

Auch in unseren E-Learning Weiterbildungen sind die Trainer*innen durchgehend live und interagieren mit den Teilnehmenden. Inhalte werden wie gewohnt durch Impulsreferate, unterstützt von PowerPoint-Präsentationen und verschiedene Online-Tools, vermittelt. Ebenso möglich sind Live-Demonstrationen, z. B. von Beratungssituationen, Rollenspiele unter den Teilnehmenden und Kleingruppenarbeit in Breakout-Rooms.
 

Zielgruppe

Zielgruppe der Qualifizierung zum*zur Berater*in für Stressbewältigung sind alle Fachkräfte, die im psychosozialen Bereich mit verschiedenen Zielgruppen arbeiten. 

Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen. Zudem entfallen Reise- und Übernachtungskosten.

Zur Zielgruppe der Weiterbildung gehören u.a.:

  • Lehrer*innen, Beratungslehrkräfte und Direktoren*innen
  • Sozialpädagogen*innen und Sozialarbeiter*innen
  • Berater*innen in psychosozialen Beratungsstellen
  • Fachkräfte im Gesundheitswesen
  • Fachkräfte in Behörden und Verwaltungen
  • Fachkräfte im Sozialwesen
  • Erzieher*innen
  • Selbständige im Bereich Therapie, Coaching und Beratung
  • Pädagogische Fachkräfte in der Jugendhilfe
  • Beratungsfachkräfte allgemein
  • u.v.m.


Es gibt keine formalen Zugangsvoraussetzungen. Die Seminare stehen allen Interessierten offen.
 

Seminarzeiten

Die Qualifizierung zum*zur Berater*in für Stressbewältigung umfasst je nach Wahl 3tägige und 4tägige Module. Die Seminarzeiten sind bei den Präsenz- und E-Learning Seminaren gleich:

Seminarzeiten - 3-tägige Module:
1. Tag: 09:00-17:00 Uhr bzw. 10:00-18:00 Uhr
2. Tag: 09:00-17:30 Uhr
3. Tag: 09:00-15:00 Uhr

Seminarzeiten - 4-tägige Module:
1. Tag: 09:00-17:00 Uhr bzw. 10:00-18:00 Uhr
2. Tag: 09:00-17:00 Uhr
3. Tag: 09:00-17:00 Uhr
4. Tag: 09:00-15:00 Uhr

Pausenzeiten 
Es wird eine längere Mittagspause (etwa 1,5h) sowie mehrere kleinere Pausen über den Tag verteilt geben. Die Pausenzeiten werden im Seminar individuell zwischen dem*der Dozent*in und den Teilnehmenden abgestimmt.
 

Kosten

Die Kosten für die Qualifizierung zum*zur Berater*in für Stressbewältigung variieren je nach gewählten Modulen (Zeitumfang, Präsenz oder E-Learning):

  • 3-tägig E-Learning Seminar: 490 Euro
  • 3-tägiges Präsenzseminar: 550 Euro
  • 4-tägiges E-Learning Seminar: 590 Euro
  • 4-tägiges Präsenzseminar: 650 Euro


Gesamtkosten:
Je nach belegten Modulen variieren die Kosten für die gesamte Qualifizierung zwischen 1.670 -1.950 Euro.

In den Kosten der Präsenzseminare enthalten sind die Seminarunterlagen, das Zertifikat sowie Getränke und Snacks an den Seminartagen.
In den Kosten der E-Learning Seminare enthalten sind die Seminarunterlagen als PDF und das Zertifikat.
 

Teilnehmendenzahl

Die Anzahl der Teilnehmenden in der Qualifizierung zum*zur Berater*in für Stressbewältigung liegt durchschnittlich zwischen 13 und 16. Dabei befinden sich mindestens 6 und maximal 20 Personen in einem Seminar.

Referenten*innen

Die Referenten*innen der Qualifizierung zum*zur Berater*in für Stressbewältigung verfügen über eine mehrjährige Coaching-Ausbildung und viel Praxiserfahrung:
 

Zertifizierung

Alle Einzelseminare der Qualifizierung sind vom QRC - Qualitätsring Coaching und Beratung e. V. zertifiziert. Weitere Informationen finden Sie auf den jeweiligen Seminarseiten.

Zertifikat

Nach Abschluss des jeweiligen Moduls erhalten die Teilnehmenden ein Einzelzertifikat.
Bei Abschluss der Qualifizierung erhalten die Teilnehmenden zusätzlich ein Gesamtzertifikat. Im Zertifikat werden alle wichtigen Inhalte der Qualifizierung zum*zur Berater*in für Stressbewältigung genannt. Das Zertifikat wird vom Institut für Bildungscoaching ausgestellt. 
 

Passende Weiterbildungen

Weiterbildung zum Coach für Stressmanagement

Die Teilnehmenden erwerben Kenntnisse und Methoden der Stressbewältigung und -prävention, um Klienten*innen in Belastungssituationen zu unterstützen. Für Fachkräfte im psychosozialen Bereich. Thema:Resilienz / Stress / Achtsamkeit Termine und Details

Weiterbildung zum Resilienzcoach

Die Teilnehmenden erwerben Wissen und Kompetenzen, um ihre eigene Resilienz und die ihrer Klienten*innen gezielt zu erhöhen. Für Fachkräfte im psychosozialen Bereich. Thema:Resilienz / Stress / Achtsamkeit Termine und Details

Weiterbildung zum Coach für psychische Gesundheit

Die Teilnehmenden erhalten einen Überblick über psychische Störungen und erlernen Strategien zur Krisenintervention und Begleitung Betroffener. Für Fachkräfte im psychosozialen Bereich. Thema:Resilienz / Stress / Achtsamkeit Termine und Details

Hintergrundwissen

Anmeldung

Sie können über unser Anmeldeformular den Anmeldebogen für diese Weiterbildung anfordern. Wählen Sie dazu einen der Termine aus und ergänzen Sie Ihre persönlichen Angaben.

Jetzt anmelden