Scroll to top
Teilnehmende der Weiterbildung zum Coach für Gewaltfreie Kommunikation für Kinder und Jugendliche diskutieren

Weiterbildung zum Coach für Gewaltfreie Kommunikation für Kinder und Jugendliche

Als Präsenzseminar

Dauer

4 Tage

Kosten
650 €

Als E-Learning

Dauer

4 Tage

Kosten
590 €

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) ist ein von Marshall B. Rosenberg entwickeltes Sprach- und Handlungskonzept, das zu einer wertschätzenden Gestaltung von menschlichen Beziehungen und gegenseitigem Wohlergehen beiträgt. Durch gewaltfreie Kommunikation kann für alle Beteiligten ein Raum entstehen, der durch gemeinschaftliche Vereinbarungen und eine hohe Kommunikations- und Beziehungsqualität freudvoll und zufriedenstellend erlebt wird. Dabei ist diese Methode mehr als ein Sprachkonzept: Gewaltfreie Kommunikation wirkt sich positiv auf den Selbstwert, die Wahrung eigener wie auch fremder Bedürfnisse, die Identitätsbildung und die Beziehungsfähigkeit aus.

Wie funktioniert Gewaltfreie Kommunikation? Das Konzept der Gewaltfreie Kommunikation geht grundlegend davon aus, dass es immer Gründe gibt, warum sich jemand so und nicht anders verhält. Unter dieser Prämisse werden Kinder und Jugendliche also nicht bewertet oder abgewertet, sondern auf Augenhöhe behandelt. Den Ausgangspunkt bildet der*die Einzelne mit den jeweils eigenen Bedürfnissen, Gewohnheiten und Sprachmustern. Durch leicht verständliche und praktische Werkzeuge ermöglicht Gewaltfreie Kommunikation das persönliche Sprachverhalten zu reflektieren und zu verändern.

In der praktischen Umsetzung werden vor allem vier Schlüsselunterscheidungen getroffen: Eine erste wichtige Unterscheidung ist beispielsweise die zwischen Interpretationen von Beobachtungen. Statt zu sagen: „Paul ist faul“ nutzt man die wertfreie Beobachtung: „Paul hat mehrmals sein Zimmer nicht aufgeräumt“. So wird zunächst nicht interpretiert oder die Interpretation mit Forderungen oder Drohungen verknüpft. Stattdessen wird der Fokus auf die Bedürfnisse von Paul und der Erziehungsperson gelegt und in gegenseitige Bitten überführt. Langfristig kann durch gewaltfreie Kommunikation für die Kinder und Jugendlichen ein Umfeld entstehen, in dem sie sich angenommen und geborgen fühlen.

Eine Auseinandersetzung mit den eigenen Sprach- und Kommunikationsmustern durch die Erwachsenen ist dabei essenziell, denn am nachhaltigsten und effektivsten ist es, wenn Kinder und Jugendliche direkt und indirekt von ihren Bezugspersonen lernen. Mit der Weiterbildung zum Coach für Gewaltfreie Kommunikation für Kinder und Jugendliche erlernen die Teilnehmenden, den Umgang mit Kindern und Jugendlichen gewaltfrei zu gestalten sowie die Methoden der Gewaltfreien Kommunikation an Kinder und Jugendliche weiterzugeben.

Dafür stellt das Konzept der Gewaltfreien Kommunikation leicht verständliche und alltagstaugliche Werkzeuge zur Verfügung, zum Beispiel durch die Symbolik der Wolf- und Giraffensprache. Marshall B. Rosenberg wählte die Giraffe, weil sie das Landtier mit dem größten Herzen ist. Daher wird die Giraffensprache auch als Herzenssprache bezeichnet, die sich an Gefühlen und Bedürfnissen orientiert. Zudem überblickt die Giraffe durch ihren langen Hals das Kommunikationsgeschehen. Die Wolfssprache hingegen steht für unterdrückende, lebensentfremdete Kommunikation, die von Vorurteilen und Schuldzuweisungen geprägt ist. Durch die Anpassung der Methode an verschiedene Bewusstseins- Altersstufen gelingt ein intuitiver und spielerischer Zugang zu Rosenbergs Konzept.

Die Methode von Marshall Rosenberg unterstützt zudem auch die Pädagogen*innen, auf die eigenen Bedürfnisse zu achten, die in einem stressigen Arbeitsalltag oft zu kurz kommen. Einen großen Effekt kann die Methode entfalten, wenn wir liebevoller und bedürfnisorientierter mit uns selbst sprechen, da innere Dialoge häufig in negativen Gedankenspiralen enden. 

Logo des Projektes RE:GENRATIONIm Rahmen unseres Projektes RE:GENERATION verstehen wir das Konzept der Gewaltfreien Kommunikation  auch umfassender: In GFK geschulte Kinder und Jugendliche wachsen zu Menschen mit wertschätzenden Kommunikations- und Konfliktkompetenzen heran. Sie können sich im Spannungsfeld von eigenen Bedürfnissen und Gemeinschaftsanforderungen natürlich bewegen und bevorstehende Aushandlungsprozesse konstruktiver lösen.

Der erste Teil der Weiterbildung widmet sich der Einführung in die Theorie der Gewaltfreien Kommunikation und deren grundlegenden Prämissen, wie Menschenbild, Grundannahmen und Haltung. Typische Sprachmuster von Giraffen- und Wolfssprache werden durch die Teilnehmenden identifiziert. Durch Schlüsselunterscheidungen lassen sich herkömmliche und gewaltfreie Kommunikation gut auseinanderhalten.  

Im zweiten Teil der Weiterbildung Coach für Gewaltfreie Kommunikation für Kinder und Jugendliche erhalten die Teilnehmenden die Möglichkeit, das eigene Kommunikationsverhalten zu reflektieren. Profundes Anwenden und Weitergeben des Konzeptes von Marshall B. Rosenberg setzen eine Bewusstwerdung der eigenen Haltung und das Einüben einer gewaltfreien Sprache voraus.

Im dritten Teil der Weiterbildung bildet der Bewusstseinsstufen-Ansatz den Ausgangspunkt. Kombiniert mit den Methoden der Gewaltfreien Kommunikation erlernen die Teilnehmenden so, authentisch und gewaltfrei mit Kindern und Jugendlichen in ihrem Arbeitsfeld zu kommunizieren. Die Teilnehmenden lernen die typischen Stolpersteine in der Umsetzung gewaltfreier Kommunikation kennen, wie beispielsweise Pseudobitten, Perfektionismus oder ungefragte Ratschlägen zu erkennen und zu umgehen.

Den vierten Teil bildet der Transfer des Konzeptes in das eigene Praxisfeld. Hier vertiefen die Teilnehmenden die subjektiven Anwendungsmöglichkeiten gewaltfreier Kommunikation und die Möglichkeiten, Rosenbergs Konzept in ihrem Praxisfeld weiterzugeben. Angelehnt an Kinder- und Jugendsprache bieten Beispiele der Wolf- und Giraffensprache gute Wege spielerischer Konzeptvermittlung.

Für Berater*innen und Coaches, die mit jungen Erwachsenen und erwachsenen Menschen arbeiten, ist die Weiterbildung: Gewaltfreie Kommunikation besser geeignet.

Termine dieser Weiterbildung

Termine vor Ort

Berlin
Spätbucherrabatt Anmelden

Termine E-Learning

Anmelden

Inhalte

Gewaltfreie Kommunikation: Theorie

Menschenbild; Grundannahmen und Haltung der Gewaltfreien Kommunikation; Giraffensprache und Wolfssprache; Die Schlüsselunterscheidungen in der Gewaltfreien Kommunikation:

  • Beobachtung versus Interpretation
  • Gefühle versus Gedanken
  • Bedürfnisse versus Strategien
  • Bitten versus Forderungen

Reflexion des eigenen Kommunikationsverhaltens

Selbstreflexion und Anwendung der Gewaltfreien Kommunikation, wie ‚Wertfreie Beschreibung‘ oder ‚Bedürfnis-Check‘

Umsetzung im Arbeitsfeld

Bewusstseinsstufen-Ansatz; Methoden zur Förderung der Gewaltfreien Kommunikation in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen; typische Stolpersteine, wie beispielsweise Pseudobitten oder Perfektionismus; Umgang mit typischen Kommunikationssperren (wie ungefragte Ratschläge) und Konfliktsituationen (wie beispielsweise Verteilungskonflikte)

Multiplikation 

Transfer ins eigene Praxisfeld, beispielsweise bei Entwicklungsgesprächen mit Eltern; Vermittlung des Konzeptes an Kinder und Jugendliche, z.B. über Beispiele der Wolf- und Giraffensprache

Ziele

Die Teilnehmenden der Weiterbildung zum Coach für Gewaltfreie Kommunikation für Kinder und Jugendliche erhalten eine Einführung in das Konzept der Gewaltfreien Kommunikation. Sie lernen die Schlüsselunterscheidungen kennen und üben diese ein. Sie kennen das kinder- und jugendgerechte Konzept der Giraffensprache und Wolfssprache.

Die Teilnehmen reflektieren das eigene Kommunikationsverhalten und werden sich der eigenen Haltung bewusst. Aus dieser Haltung heraus sind sie in der Lage, Konzepte der gewaltfreien Kommunikation im eigenen Arbeitsfeld zu implementieren.

Ziel der Weiterbildung ist es, den Umgang mit Kindern und Jugendlichen gewaltfrei zu gestalten sowie die Methoden der Gewaltfreien Kommunikation an Kinder und Jugendliche weiterzugeben, sodass diese Selbstwert und wertschätzende Konfliktkompetenzen entwickeln können. 

Methoden

Die Weiterbildung zum Coach für Gewaltfreie Kommunikation für Kinder und Jugendliche hat einen hohen Praxisbezug: Die Methode der Gewaltfreien Kommunikation wird von den Trainer*innen anhand von Praxisdemonstrationen präsentiert bzw. in Impulsreferaten mit Flipchart oder PowerPoint-Präsentation vorgestellt. Anschließend werden die Techniken in Kleingruppen, Partnerübungen und Rollenspielen eingeübt, sodass sie sicher beherrscht und am Arbeitsplatz umgesetzt werden können. Durch die Abwechslung von kurzen Theorieeinheiten und intensiven Übungssequenzen lernen die Teilnehmenden zwischen herkömmlicher und Gewaltfreier Kommunikation zu unterscheiden. Dieses Verständnis wird in Einzelarbeit, Zweier- oder Kleingruppen, Rollenspielen sowie in der Reflexion im Plenum vertieft. Der Bezug zum Einsatzbereich in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und deren Eltern bildet dabei den Rahmen. Das Besprechen von Rückfragen sowie Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmenden wird in moderierten Diskussionen ermöglicht.

Auch in unseren E-Learning Weiterbildungen sind die Trainer*innen durchgehend live und interagieren mit den Teilnehmenden. Inhalte werden wie gewohnt durch Impulsreferate, unterstützt von PowerPoint-Präsentationen und verschiedene Online-Tools, vermittelt. Ebenso möglich sind Live-Demonstrationen, z. B. von Beratungssituationen, Rollenspiele unter den Teilnehmenden und Kleingruppenarbeit in Breakout-Rooms.

Zielgruppe

Zur Zielgruppe der Weiterbildung zum Coach für Gewaltfreie Kommunikation für Kinder und Jugendliche gehören alle, die im pädagogischen, sozialpädagogischen und psychosozialen Bereich mit Kindern und Jugendlichen arbeiten. Unser E-Learning Angebot ist zudem besonders interessant für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Betreuungspflichten, die eine längere Abwesenheit unmöglich machen. Zudem entfallen Reise- und Übernachtungskosten.

Zielgruppe der Weiterbildung sind zum Beispiel:

  • Lehrer*innen an verschiedenen Schulformen

  • Erzieher*innen

  • Sozialpädagogen*innen

  • Schulsozialarbeiter*innen

  • Fachkräfte in der Kinder- und Jugendarbeit

  • Mitarbeiter*innen in der Familienhilfe

  • Pädagogische Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe

  • Beratungsfachkräfte

  • Fachkräfte bei sozialen Diensten

  • Selbständige im Bereich Coaching und Beratung mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendliche

  • Therapeuten*innen im Kinder- und Jugendbereich

  • Mitarbeiter*innen in Behörden und Ämtern

  • u.v.m.
     

Es gibt keine formalen Zugangsvoraussetzungen. Das Seminar steht allen Interessierten offen.

Seminarzeiten

Die Weiterbildung zum Coach für Gewaltfreie Kommunikation für Kinder und Jugendliche findet an vier Tagen statt und umfasst 30 Stunden (inkl. Pause) bzw. 33 UE (exkl. Pause).

Die Seminarzeiten sind bei den Präsenz- und E-Learning Seminaren gleich:
1. Tag: 09:00-17:00 Uhr bzw. 10:00-18:00 Uhr
2. Tag: 09:00-17:00 Uhr
3. Tag: 09:00-17:00 Uhr
4. Tag: 09:00-15:00 Uhr

Pausenzeiten
Es wird eine längere Mittagspause (etwa 1,5h) sowie mehrere kleinere Pausen über den Tag verteilt geben. Die Pausenzeiten werden im Seminar individuell zwischen dem*der Dozent*in und den Teilnehmenden abgestimmt.
 

Kosten

Die Weiterbildung zum Coach für Gewaltfreie Kommunikation für Kinder und Jugendliche kostet als Präsenzveranstaltung: 650 €.
In den Kosten der Weiterbildung enthalten sind die Seminarunterlagen, das Zertifikat sowie Getränke und Snacks an den Seminartagen.

Die Weiterbildung zum Coach für Gewaltfreie Kommunikation für Kinder und Jugendliche kostet als E-Learning Seminar: 590 €.
In den Kosten enthalten sind die Seminarunterlagen und das Zertifikat als PDF.

Teilnehmendenzahl

Die Anzahl der Teilnehmenden in der Weiterbildung zum Coach für Gewaltfreie Kommunikation für Kinder und Jugendliche liegt durchschnittlich zwischen 13 und 16. Dabei befinden sich mindestens 6 und maximal 20 Personen in einem Seminar.

Referenten*innen

Die Referenten*innen der Weiterbildung zum Coach für Gewaltfreie Kommunikation für Kinder und Jugendliche verfügen über eine mehrjährige Coaching-Ausbildung und viel Praxiserfahrung in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien.

Zertifikat

Bei Abschluss der Weiterbildung erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat.
Im Zertifikat werden alle wichtigen Inhalte der Weiterbildung zum Coach für Gewaltfreie Kommunikation für Kinder und Jugendliche genannt. Das Zertifikat wird vom Institut für Bildungscoaching ausgestellt. 

Bei E-Learning Seminaren wird Ihnen das Zertifikat als PDF-Dokument zur Verfügung gestellt.

Aufbauangebot

Die Weiterbildung zum Coach für Gewaltfreie Kommunikation für Kinder und Jugendliche kann einzeln belegt werden. Aufbauend kann dann die Basisausbildung in Gewaltfreier Kommunikation absolviert werden. Das Aufbauangebot umfasst 7 Tage und zwei Module. 

Die Weiterbildung zum Coach für Gewaltfreie Kommunikation für Kinder und Jugendliche ist außerdem ein Aufbaumodul der Qualifizierung zum*zur Systemischen Kinder- und Jugendberater*in. Die Aufbaumodule können als Präsenzseminare oder als E-Learning Seminare absolviert werden. Auch Mischungen sind möglich.

Passende Weiterbildungen

Basisausbildung in Gewaltfreier Kommunikation

Es werden verschiedene Modelle, Schlüsselunterscheidungen und Prozesse der Gewaltfreien Kommunikation vermittelt. Der Schwerpunkt liegt auf den Einsatzmöglichkeiten in beruflichen Kontexten. Für Interessierte aus allen Berufsgruppen. Thema:Beratung / Coaching Termine und Details

Qualifizierung zum*zur Systemischen Kinder- und Jugendberater*in

Für Fachkräfte im psychosozialen Bereich, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten: Die Teilnehmenden lernen Systemische Beratungsmethoden kennen und erwerben Anwendungswissen im Bereich Resilienz, Psychische Gesundheit und Gewaltfreier Kommunikation. Thema:Beratung / Coaching RE:GENERATIONMit unserem neuen Schwerpunkt RE:GENERATION möchten wir auf die Situation junger Menschen antworten: Mit Weiterbildungsangeboten, Spenden und kostenfreien Events für Fachkräfte. Termine und Details

Qualifizierung zum*zur Berater*in für Stressbewältigung

Es werden die methodischen und inhaltlichen Kenntnisse vermittelt, um Belastungssituationen im beruflichen und privaten Alltag kompetent zu begegnen und dieses Wissen in Beratungskontexten weiterzugeben. Für Fachkräfte, die im psychosozialen Bereich mit verschiedenen Zielgruppen arbeiten. Thema:Resilienz / Stress / Achtsamkeit Termine und Details

Hintergrundwissen

Anmeldung

Sie können über unser Anmeldeformular den Anmeldebogen für diese Weiterbildung anfordern. Wählen Sie dazu einen der Termine aus und ergänzen Sie Ihre persönlichen Angaben.

Jetzt anmelden