Für die Weiterbildung zum Berufswahlcoach vom 09.04.-12.04.2018 in Köln bieten wir einen Spätbucher-Rabatt an: 560,- Euro statt 620,- Euro!

Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/in

Die Qualifizierung vermittelt methodische und inhaltliche Kompetenzen, mit denen man junge Menschen in verschiedenen Verschuldungssituationen beraten und begleiten kann.
Sie befähigt die Teilnehmenden außerdem zur Durchführung von Veranstaltungen und Kompetenztrainings zur Schuldenprävention.

Diese Aufgabe ist sehr wichtig:

Die Anzahl junger Menschen mit Schulden ist in den letzten 10 Jahren enorm angestiegen: laut Schuldenatlas bei jugendlichen Schuldnern unter 20 Jahren von 53.000 im Jahr 2004 um 302 Prozent auf 213.000 im Jahr 2013. Die Zunahme in dieser Altersgruppe war am stärksten, gefolgt von der Altersgruppe der 20-29jährigen.

Pädagogen und andere Fachkräfte, die mit jungen Menschen arbeiten, sind daher immer häufiger mit dem Thema Schulden konfrontiert. In der Regel fehlt jedoch das Fachwissen für eine fundierte Beratung, denn die Schuldnerberatung ist ein komplexes rechtliches Arbeitsfeld.

Bei jedem fünften Schuldner unter 25 Jahren ist ein unangemessener Umgang mit Geld der Hauptauslöser der Überschuldung. Fast 18% ihrer Schulden und im Schnitt 1.350 Euro hatten die jungen Menschen bei Telekommunikationsanbietern. Jugend-Schuldnerberatung sollte daher immer mit Angeboten zur Schuldenprävention beginnen. Spielerisch können junge Menschen hier ihre Kompetenzen im Umgang mit Geld erhöhen.

Zeichnet sich eine Verschuldung ab und wird diese früh erkannt, kann in Einzelberatungen ein Haushaltsplan erstellt und mit einzelnen Gläubigern verhandelt werden, um die Verschuldung möglichst schnell abzubauen.
Der häufigste Auslöser für die Verschuldung von unter 25jährigen ist - laut Statistischem Bundesamt mit 24% - der Verlust des Arbeitsplatzes. Junge Menschen, die ihren Ausbildungs- oder Arbeitsplatz verlieren, sollten dabei möglichst rasch ein Beratungsangebot erhalten.

Sind die Schulden bereits sehr hoch oder existenzbedrohend, müssen weitere Maßnahmen zur Schuldenregulierung und zum Schuldnerschutz eingeleitet werden - bis hin zum Verbraucherinsolvenzverfahren. Spätestens hier müssen geeignete Institutionen und Personen miteinbezogen werden, also zum Beispiel eine Schuldnerberatungsstelle oder ein Rechtsanwalt.

Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/in: Inhalte im Überblick

Weiterbildung zum Jugend-Schulden-Coach

Ablauf der Schuldnerberatung:
Beratungsschritte, Schlüsselfragen, systemischer Beratungsansatz, Fragetechniken
Rechtliche Grundkenntnisse der Schuldnerberatung: Geschäftsfähigkeit, Rechtsgeschäfte von Jugendlichen, Auszüge aus dem Vertragsrecht (BGB), Gläubigerarten (Prioritätensetzung), rechtliche Grundlagen der Zwangsvollstreckung
Handlungsempfehlungen und Schuldenregulierung:
Situationsanalyse, Haushaltsbudgetberatung, außergerichtliche und gerichtliche Regulierung, Besonderheiten der Schuldenregulierung bei jungen Menschen, Erstellung und Umsetzung der Regulierungsstrategie, Grundlagen der Verhandlung mit Gläubigern

Weiterbildung: Schuldenregulierung

Außergerichtliche Einigung:
Vorstellung der unterschiedlichen Lösungsansätze und Strategien, Vor- und Nachteile der Einzelregulierung bzw. Gesamtregulierung speziell bei jungen Erwachsenen.
Verbraucherinsolvenzverfahren:
Rechtliche Grundlagen der außergerichtlichen Schuldenbereinigung, gerichtliche Schuldenbereinigungsverfahren, Insolvenzverfahren, Wohlverhaltensperiode und Restschuldbefreiung
Schuldnerschutz: Interventionsmöglichkeiten bei Notsituationen

Weiterbildung: Schuldenprävention

Rechtliche Grundlagen:
Rechtliches Grundwissen für junge Menschen, u.a. Vertragsrecht
Haushalts- und Budgetplanung:
Einsatzmöglichkeiten der Haushaltsplanung als wichtiges Instrument zur Schuldenprävention.
Ansätze und Materialien zur Vermittlung von Finanzkompetenz: Vorstellung und Erprobung bestehender Materialien und Konzepte, die für junge Menschen geeignet sind, Erstellen eigener Konzepte für Präventionsveranstaltungen

Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/in: Aufbau

Die Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/-in ist modular aufgebaut und besteht insgesamt aus drei Modulen.

Die Module "Weiterbildung zum Jugend-Schulden-Coach" und "Weiterbildung Schuldenprävention mit jungen Menschen" können einzeln und unabhängig voneinander besucht werden.
Das Modul "Weiterbildung Schuldenregulierung mit jungen Menschen" kann nur nach dem Modul "Weiterbildung zum Jugend-Schulden-Coach" besucht werden.

Hier finden Sie den Aufbau der Qualifizierung zum/zur Jugendschuldnerberater/-in als grafische Darstellung:

icon aufbau 50x63

Folgender Aufbau ist möglich:

1. Modul
Weiterbildung zum Jugend-Schulden-Coach (4 Tage)
 
2. Modul
Weiterbildung: Schuldenregulierung mit jungen Menschen (3 Tage)

3. Modul
Weiterbildung: Schuldenprävention mit jungen Menschen (3 Tage)


ODER

1. Modul
Weiterbildung: Schuldenprävention mit jungen Menschen (3 Tage)

2. Modul
Weiterbildung zum Jugend-Schulden-Coach (4 Tage)
 
3. Modul
Weiterbildung: Schuldenregulierung mit jungen Menschen (3 Tage)

ODER

1. Modul

Weiterbildung zum Jugend-Schulden-Coach (4 Tage)

2. Modul 
Weiterbildung: Schuldenprävention mit jungen Menschen (3 Tage)
 
3. Modul 
Weiterbildung: Schuldenregulierung mit jungen Menschen (3 Tage)

Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/in: Ziele

Die Teilnehmenden lernen die rechtlichen Grundlagen der Jugend-Schuldnerberatung kennen. Mit diesem Wissen können sie Verschuldungssituationen einschätzen und gemeinsam mit den Jugendlichen und jungen Erwachsenen erste konkrete Schritte einleiten, um die Verschuldung abzubauen.

Sie sind durch die Qualifizierung in der Lage, Beratungsprozesse zu gestalten, außergerichtliche Einigungen durchzuführen, Schuldnerschutzmaßnahmen zu initiieren und  Verbraucherinsolvenzverfahren zu begleiten.

Die Teilnehmenden lernen zudem Formen der Haushalts- und Budgetplanung kennen und einsetzen. Sie erproben bestehende Materialien und Konzepte, die für die Schuldenprävention entwickelt wurden und erstellen ein eigenes zielgruppenspezifisches Konzept für ein Präventionsangebot.

Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/in: Methoden

In der Qualifizierung werden verschiedene Methoden angewendet: Präsentation und Impulsreferate, Praxisdemonstrationen und Übungen. Die Qualifizierung ist sehr praxisnah, zentraler Bestandteil sind Übungsfälle, die in Kleingruppen bearbeitet werden.

Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/in: Zielgruppe

Die Weiterbildung richtet sich an Fachkräfte, die Jugend-Schuldnerberatung als Aufgabe in ihrem  Arbeitsfeld wahrnehmen möchten, aber auch Personen, die gerne in das Arbeitsfeld Schuldnerberatung einsteigen möchten.

Zielgruppen der Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/in sind zum Beispiel:

  • Mitarbeiter/innen bei Schuldnerberatungsstellen
  • Mitarbeiter/innen bei der Arbeitsagentur und in Jobcentern
  • Mitarbeiter/innen bei der Jugendgerichtshilfe
  • Mitarbeiter/innen bei der Straffälligenhilfe
  • Mitarbeiter/innen beim Jugendamt
  • Mitarbeiter/innen in der Suchtberatung
  • Sozialpädagogen/innen in der Jugendhilfe
  • Lehrkräfte  und Beratungslehrer/innen
  • Schulpsychologen/innen
  • Ausbilder/innen
  • Streetworker/innen
  • Erzieher/innen in Wohnheimen
  • Betreuer/innen

Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/in: Referenten/innen

Der Referent der Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/-in ist spezialisierter Rechtsanwalt im Bereich Schuldnerberatung und kann die rechtlichen Regelungen mit einer Vielzahl von Beispielen aus der eigenen Praxis veranschaulichen.

Referent RA Ilias Uyar

Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/in: Kosten

Die Qualifizierung besteht aus drei Modulen, die gemeinsam oder einzeln gebucht werden können.

Modul 1: Weiterbildung zum Jugend-Schulden-Coach
Kosten: 620 Euro

Modul 2: Weiterbildung: Schuldenregulierung mit jungen Menschen (nur nach Besuch der Weiterbildung zum Jugend-Schulden-Coach buchbar)
Kosten: 500 Euro

Modul 3: Weiterbildung: Schuldenprävention mit jungen Menschen
Kosten: 500 Euro

Die Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/in kostet insgesamt 1.620 Euro.

In den Kosten der Weiterbildung enthalten sind die Seminarunterlagen, das Zertifikat sowie Getränke und Snacks an den Seminartagen.

Gerne nehmen wir Prämiengutscheine und Bildungsschecks verschiedener Länder an. Mehr Informationen finden Sie hier.

Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/in: Umfang

Die Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/in kann innerhalb von 12 Monaten absolviert werden.

1 Unterrichtseinheit = 45 Minuten

Weiterbildung zum Jugend-Schulden-Coach (4 Tage): 33 UE

Weiterbildung: Schuldenregulierung mit jungen Menschen (3 Tage): 25 UE

Weiterbildung: Schuldenprävention mit jungen Menschen (3 Tage): 25 UE

Die Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/in umfasst insgesamt 10 Tage und 83 Unterrichtseinheiten.

Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/in: Termine

Die Aufbauangebote der Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/in finden wechselnd in Berlin, Hamburg, Köln, Leipzig und München statt. 

Die Termine zu den einzelnen Modulen finden Sie unter dem jeweiligen Link:

Weiterbildung zum Jugend-Schulden-Coach

Weiterbildung: Schuldenregulierung mit jungen Menschen

Weiterbildung: Schuldenprävention mit jungen Menschen

Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/in: Seminarzeiten

Die Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/in umfasst zwei  3-tägige und ein 4-tägiges Modul. Die Seminarzeiten sind jeweils:

Seminarzeiten 3-tägige Module:

1. Tag: 10:00-18:00 Uhr

2. Tag: 09:00-17:30 Uhr

3. Tag: 09:00-15:00 Uhr

Seminarzeiten 4-tägiges Modul:

1. Tag: 10:00-18:00 Uhr

2. Tag: 09:00-17:00 Uhr

3. Tag: 09:00-17:00 Uhr

4. Tag: 09:00-15:00 Uhr

Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/in: Zertifikat

Am Ende der Weiterbildung erhalten die Teilnehmenden das Zertifikat über den erfolgreichen Abschluss der Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/in (IfBC)

Im Zertifikat werden alle Inhalte und die Unterrichtseinheiten aufgelistet.

Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/in: Teilnehmeranzahl

Die Anzahl der Teilnehmer/innen an der Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/in liegt zwischen 7 und 20.

Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/in: Veranstalter

Die Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/in wird vom Institut für Bildungscoaching veranstaltet.

Das Institut für Bildungscoaching konzipiert und organisiert die Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/in und stellt die Zertifikate aus.

Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/in: Fragen?

Wir beraten Sie gerne! Fragen zu den Inhalten und dem Ablauf der Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/in können Sie online über Kontakt auf dieser Seite stellen.

Sie erreichen uns außerdem telefonisch unter 0341-68797984

Sprechzeiten:

Mo-Fr von 9-12 Uhr und 13-15 Uhr

Aber auch außerhalb der Sprechzeiten sind wir häufig telefonisch erreichbar. Ansonsten: Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht - wir rufen Sie gerne zurück!

Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/in: Anmeldung

Sie können unter Anmeldung den Anmeldebogen für die Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/in anfordern. Geben Sie dabei bitte Seminartitel und Seminarort an.

Qualifizierung zum/zur Jugend-Schuldnerberater/in: Stornierung

3-tägige Module: 500 Euro

Verursacht das Institut für Bildungscoaching einen Seminarausfall, werden die Kosten zurückerstattet. Muss ein Teilnehmer nach verbindlicher Anmeldung absagen, werden folgende Stornogebühren berechnet:

Absage ab 8 Wochen vor Seminarbeginn: 120,-€
Absage ab 6 Wochen vor Seminarbeginn: 200,-€
Absage ab 4 Wochen vor Seminarbeginn: 300,-€
Absage ab 2 Wochen vor Seminarbeginn: 400,-€
Absage ab 1 Woche vor Seminarbeginn oder während des Seminars: 500,-€

4-tägige Module: 620 Euro

Verursacht das Institut für Bildungscoaching einen Seminarausfall, werden die Kosten erstattet. Muss ein Teilnehmer nach verbindlicher Anmeldung absagen, werden folgende Stornogebühren berechnet:

Absage ab 8 Wochen vor Seminarbeginn: 150,-€
Absage ab 6 Wochen vor Seminarbeginn: 250,-€
Absage ab 4 Wochen vor Seminarbeginn: 370,-€
Absage ab 2 Wochen vor Seminarbeginn: 500,-€
Absage ab 1 Woche vor Seminarbeginn oder während des Seminars: 620,-€

Bitte beachten Sie: Sollten Sie einen Prämiengutschein/Bildungsscheck aus einem Bundesland bei uns einreichen und die Weiterbildung vor Beginn stornieren, werden entsprechend des Anmeldebogens die vollen Stornokosten fällig. Der Prämiengutschein kann in diesem Fall nicht eingelöst werden.