Wie Politiker*innen zu ihren Gebärdennamen kommen

Angela Merkel, Gerhard Schröder oder Barack Obama – für alle drei gibt es in der Gebärdensprache ein entsprechendes Handzeichen. Die neuen Anwärter*innen für die Spitze – Baerbock, Laschet und Scholz – haben aber noch keine eigenen Gebärden. Wie neue Gebärden entstehen und wie inklusiv der Wahlkampf für gehörlose Menschen wirklich ist, wird im Zeit-Artikel diskutiert.