Was Hänschen nicht lernt Datenschützer*innen gehen in die Schule

Auch wenn mit der Datenschutz-Grundverordnung die Rechte der Internetnutzer*innen im vergangenen Jahr erheblich gestärkt wurden, tun sich viele mit dem Thema immer noch schwer. Doch wie sollen Kinder und Jugendliche verantwortungsvoll mit ihren Daten umgehen lernen, wenn Eltern und Lehrer*innen es nicht vorleben? Zudem sind die Jüngeren häufig fitter in der Anwendung der Technik als die Älteren. Der Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) hat hierfür die Initiative „Datenschutz geht zur Schule“ ins Leben gerufen: In den Schulen besprechen die Datenschützer*innen mit den Schüler*innen anschaulich Themen, wie sichere Passwörter, Privatsphäre und Rechte, geben den Lehrer*innen Materialien an die Hand oder führen spezielle Elternabende durch. Näheres zur Initiative und wie man sich hierfür anmelden kann, findet sich hier.