Wer beim Quiz daneben liegt, lernt mehr dazu

Sich bei einer Quizfrage zu irren, kann auch Gutes bewirken: Einer Studie des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) und der University of California Berkeley zufolge lässt sich Wissen besser einprägen, wenn es nicht vorher den Vermutungen entspricht. Wer zum Beispiel fälschlicherweise vermutet, dass Frankreich flächenmäßig kleiner ist als Deutschland, merkt sich die korrekte Antwort leichter. Ausführliche Infos zur Studie gibt das DIPF in einer Pressemitteilung.