Projekt Refugee Eleven wie Fußball verbindet

Häufig wird nüchtern und abstrakt über die Themen Flucht, Asyl und Migration gesprochen, dabei aber die dahinter stehenden Menschen und einzelnen Schicksale außer Acht gelassen. Wie kann man diese mit Leben erfüllen und insbesondere für Kinder und Jugendliche erfahrbar machen? Dieser Aufgabe stellt sich Refugee Eleven, eine Webvideo-Serie der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb). In elf Folgen treffen ein Amateurspieler des Teams „Refugee11“ und ein Profifußballer bzw. eine Profifußballerin aufeinander und tauschen sich zu eigenen Fluchterfahrungen aus. Und natürlich wird auch zusammen gekickt. Begleitend stellt das bpb Unterrichtsmaterial zur Verfügung und im Mai 2017 feierte der Dokumentarfilm „Refugee 11“ Premiere. Alle Infos, Videos und Hintergründe zu Refugee Eleven gibt es auf der Internetseite des Projektes.