Mit Hauptschulabschluss zum Jura-Studium

Wer an Jura, Anwälte und Gerichtsverfahren denkt, geht meist vom klassischen Bildungsweg für Juristen*innen aus – einem guten bis sehr guten Durchschnitt beim Abitur als Voraussetzung für ein anschließendes Studium mit erstem und zweitem Staatsexamen. Dass dieser Weg nicht der Einzige ist, zeigt der Spiegel im Interview mit Kevin, der bereits den Weg bis zum 1. Staatsexamen mit einem Hauptschulabschluss als Grundlage geschafft hat.