Finanzwissen in der Schule: Es tut sich was!

Im Sommer des letzten Jahres berichteten wir an dieser Stelle darüber, dass die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) für die bundesweite Einführung des Schulfachs „Ökonomische Bildung“ plädiert. Grund dafür: Einem erheblichen Teil der jungen Menschen in Deutschland fehlt es schlicht an Finanzwissen. In der Folge sei es daher kein Wunder, dass Jugendliche keine Ahnung von Geldanlagen haben und auch nicht wissen, woran sie erkennen können, ob ein Vertrag zwielichtige Klauseln enthält. Wie die Welt berichtet, hat deshalb jetzt Nordrhein-Westfalen ein Schulfach zur finanziellen Kompetenzsteigerung von Schüler*innen eingeführt. Der Artikel beschäftigt sich darüber hinaus mit der Frage, welche konkreten Inhalte im Unterricht behandelt werden sollten.