Erhöhung des Mindestlohns für Pflegekräfte

In einem Pflegeberuf zu arbeiten, das bedeutet unter anderem: Hohe Verantwortung zu tragen, dabei häufig wechselnde Arbeitszeiten in Kauf zu nehmen … und dafür verhältnismäßig schlecht entlohnt zu werden. Der seit Jahren bestehende Pflegenotstand in Deutschland ist aus dieser Perspektive heraus also kein Wunder. Nun gibt es eine Reaktion aus der Politik. So verkündete Bundesarbeitsminister Hubertus Heil kürzlich eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns für Pflegekräfte, wie die ZEIT berichtet. Wie hoch dieser – abhängig von der Qualifizierung – ausfällt, ab wann er gezahlt wird und warum dennoch weiterer Handlungsbedarf besteht, können Sie dort ebenfalls nachlesen.