Einbürgerungen sollen beschleunigt werden

Im Bundestagswahljahr 2021 ist es nicht nur interessant, wer gewählt werden kann, sondern auch wer wählt bzw. wer überhaupt wählen darf. Der Sachverständigenrat für Integration und Migration (SVR) rückt in seinem Jahresgutachten „Normalfall Diversität?“ hierbei zugewanderte Bürger*innen in den Fokus. Denn 8,7 Millionen Personen in Deutschland sind zwar im Wahlalter, dürfen aber aufgrund der fehlenden deutschen Staatsbürgerschaft nicht wählen. Der SVR schlägt daher nun vor, die Einbürgerung der Zugewanderten zu beschleunigen, um ihnen eine bessere Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, so auch am politischen Leben zu ermöglichen. Mehr zum Gutachten des SVR und den aktuellen Regelungen erläutert die Süddeutsche Zeitung.