"Das Baby im Bauch einer Selbständigen ist dem im Bauch einer Angestellten nicht gleichgestellt"

Steffi Metz führt eine erfolgreiche Kochschule in Potsdam, ist sogar als „Unternehmerin des Landes Brandenburg“ nominiert. Dann wird sie schwanger – eigentlich ein Grund zur Freude. Doch plötzlich stellt Metz fest, dass sie als selbstständige Schwangere durch jegliche Raster fällt. Weder gilt das Mutterschutzgesetz für sie, noch hat sie Anspruch auf anderweitige finanzielle Unterstützung. In einem spannenden Artikel der Süddeutschen zeigt der Fall von Steffi Metz beispielhaft auf, wie sehr Selbstständige Frauen im Fall einer Schwangerschaft mitunter auf sich allein gestellt sind.