Analphabetismus im Job

Mehr als 6 Millionen Menschen in Deutschland können nicht richtig lesen und schreiben. Viele von ihnen fallen jedoch nicht als Analphabeten auf. Auch nicht im Job. Dort arbeiten sie mit Kollegen*innen zusammen, die nichts von ihrem Analphabetismus ahnen, weil Betroffene meist eine Reihe an Strategien entwickelt haben, um diesen zu überspielen. Was aber können Betriebe unternehmen, wenn sie feststellen, dass eine*r ihrer Mitarbeiter*innen betroffen ist? Dieser Frage widmet sich jetzt die Süddeutsche Zeitung. Zudem beleuchtet sie in einem weiteren Artikel auch die Arbeitnehmer*innen-Seite und hat dazu mit drei Betroffenen gesprochen.