100 Tage Datenschutz-Grundverordnung was hat sich getan?

Vor 100 Tagen trat die DSGVO in Kraft – mit ihr kamen viel Unsicherheit und die Angst vor einer Abmahnwelle. Letztere blieb bislang aus, die Unsicherheit ist jedoch geblieben. Auch die Hoffnung, dass die Tech-Konzerne transparenter agieren, wurde nicht erfüllt, wie das Resümee der Süddeutschen Zeitung zeigt. Was jedoch immer wieder deutlich wird: Um User-Daten zu schützen, sollten Unternehmen nicht nur gut informieren, sondern die User sich selbst aktiv mit den Datenschutzeinstellungen auseinandersetzen. Wie zum Beispiel die Speicherung der Standortdaten bei Google unterbunden wird, kann in diesem Artikel nachgelesen werden.