„Sehr geehrte Damen und Herren“ ist bald Vergangenheit

Das Thema der genderneutralen Sprache ist nun auch bei größeren Unternehmen angekommen. So hat kürzlich Lufthansa beschlossen, die Ansprache an Bord „Sehr geehrte Damen und Herren“ durch „Guten Tag!“, „Guten Morgen!“ oder „Herzlich willkommen!“ zu ersetzen. Sowohl beim Spiegel als auch bei der Süddeutschen Zeitung gibt es dazu einen interessanten Kommentar – mit dem Konsens: Auf kurz oder lang verabschieden wir uns wohl von dieser so vertrauten Grußformel.