10 Regeln, wie wir unsere Daten besser schützen können

Zum Jahreswechsel haben die massenhaft geleakten Daten von Politikern*innen, Prominenten und Journalisten*innen für großes mediales Aufsehen gesorgt. Zugleich zeigen solche Fälle, wie wichtig das Thema der digitalen Sicherheit tatsächlich ist – und zwar nicht nur für Personen des öffentlichen Lebens, sondern für jeden Einzelnen. Die Süddeutsche hat im Zuge dessen nun 10 IT-Regeln zusammengestellt, mit denen wir unsere privaten Daten besser schützen können.

Warum wir 2019 bares Geld sparen

Ob Kindergeld, Rente oder Erhöhung des Mindestlohns: 2019 spült der Staat vielen Menschen mehr Geld in ihre Geldbeutel. In seiner Spiegel-Kolumne fasst Hermann-Josef Tenhagen alle wichtigen Reformen zusammen und gibt darüber hinaus Tipps, was jeder Einzelne zusätzlich tun kann, um 2019 Geld zu sparen.

„Erstaunliche Dinge geschehen“

Im Zuge der UN-Behindertenrechtskonvention spielt Inklusion eine immer wichtigere Rolle in deutschen Klassenräumen. Auch wenn Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf zunehmend gemeinsam mit anderen Kindern lernen können, wissen Lehrer*innen, Eltern und Schüler*innen mitunter noch recht wenig über Störungen, wie z.B. Autismus. Die Seite amazingthingshappen.tv möchte das nun ändern und klärt in einem sehr anschaulichen Video auf, was Autismus eigentlich bedeutet.

Studie: Wie gut werden Azubis in Deutschland bezahlt?

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat eine Erhebung zur Vergütung von Auszubildenden 2018 durchgeführt. Erfreuliches Ergebnis: im Vergleich zum Vorjahr sind die Ausbildungsvergütungen gestiegen, in manchen Branchen sogar überdurchschnittlich stark. So können beispielsweise Bäckerlehrlinge seit 2018 größere Brötchen backen. Woran das liegt und welche Maßnahmen der Bund diesbezüglich plant, kann man in einem Artikel der Süddeutschen Zeitung nachlesen.

Kurz und knapp: Videos klären über gesetzliche Regelungen auf

Das Netzwerk „Unternehmen integrieren Flüchtlinge“ (kurz NuiF) ist eine vom Bund geförderte Initiative, die Firmen aller Branchen bei der Integration von Flüchtlingen unterstützt. Gerade die Fülle an gesetzlichen Regelungen stellt dabei eine häufige Hürde dar. In der Rubrik #NuiF erklärt veröffentlicht das Netzwerk nun regelmäßig knappe Videos mit Tipps und Tricks rund um die Themen Integration und Ausbildung.

Sag mir, wie viel du verdienst…

Anfang 2018 trat in Deutschland das sogenannte Entgelttransparenzgesetz (ETG) in Kraft. Das Gesetz ermöglicht es Arbeitnehmern*innen, Auskünfte über die Gehaltsstruktur in ihrem Betrieb einzufordern. Langfrisitg soll so größere Lohngerechtigkeit hergestellt werden. Nun, rund ein Jahr nach der Einführung, zieht die „Randstad ifo Personalleiterbefragung“ eine erste Bilanz. Die Ergebnisse können hier nachgelesen werden.

Berufsorientierung als Chance gegen Radikalisierung

Etwa jede*r fünfte Bürger*in in Deutschland fühlt sich vom Rest der Gesellschaft abgehängt. Dies betrifft auch die junge Generation, insbesondere Jugendliche, die nur schlechte Aussichten auf dem Berufs- und Ausbildungsmarkt haben. Der Bildungsforscher Klaus Hurrelmann befürchtet als Folge eine zunehmende Radikalisierung und erklärt in der FAZ, welche positiven Signale die Politik setzen kann, um dieser Entwicklung entgegenzuwirken.

Spahn plant Reform der Psychotherapie-Ausbildung

Seit Längerem schon plant Bundesgesundheitsminister Jens Spahn eine Änderung des Psychotherapeutengesetzes. Ziel ist es, die Ausbildung bundesweit einheitlich zu regeln und den Beruf zugleich attraktiver zu machen. Spahns Lösungsvorschlag, der noch im Laufe dieses Jahres im Bundestag verhandelt werden soll, kann hier eingesehen werden.

17 Ziele für nachhaltige Entwicklung

Die Agenda 2030 der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung, die für alle Länder der Erde Gültigkeit besitzt, besteht im Kern aus einem Katalog von 17 Zielen. Doch nicht nur die Staaten, sondern jeder Einzelne kann seinen Beitrag zum Erreichen der Ziele leisten. Was genau man tun kann, erfährt man hier.

Wissen Sie, welche Ihrer Daten Sie über Facebook freigeben?

Wer häufiger auf Facebbok unterwegs ist, hat sehr wahrscheinlich schon einmal Bekanntschaft mit einer der zahlreichen Apps gemacht, die mit der Plattform verknüpft sind. Welche Zugriffsrechte man diesen gewährt, ist aber u.U. sehr intransparent. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen informiert daher auf ihrer Seite darüber, wie Facebook-Nutzer*innen den Zugriff auf ihre Daten kontrollieren und ggf. anpassen können.

Deutscher Gewerkschaftsbund sieht dringenden Handlungsbedarf

Nach Angaben des Deutschen Gewerkschaftsbundes gibt es in Deutschland momentan ca. 57.000 unbesetzte Ausbildungsplätze. Dennoch sind zeitgleich zahlreiche Jugendliche noch immer auf der Suche nach einem Ausbildungsbetrieb. Die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack spricht hier über Chancenungleichheit auf dem Ausbildungsmarkt und schlägt Maßnahmen vor, mit deren Hilfe diese Diskrepanz überwunden werden könnte.

Deutscher Gewerkschaftsbund sieht dringenden Handlungsbedarf

Nach Angaben des Deutschen Gewerkschaftsbundes gibt es in Deutschland momentan ca. 57.000 unbesetzte Ausbildungsplätze. Dennoch sind zeitgleich zahlreiche Jugendliche noch immer auf der Suche nach einem Ausbildungsbetrieb. Die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack spricht hier über Chancenungleichheit auf dem Ausbildungsmarkt und schlägt Maßnahmen vor, mit deren Hilfe diese Diskrepanz überwunden werden könnte.

Wenn dem Kundenbetreuer der Geduldsfaden reißt…

Der Tweet eines DHL-Mitarbeiters, der auf die Beschwerde eines Kunden mehr als ungehalten reagierte, hat erst kürzlich große Wellen geschlagen. Dass der Kontakt zu Kunden, insbesondere im Beschwerdemanagement, mitunter sehr anstrengend sein kann, sollte längst kein Geheimnis mehr sein. Die Psychologin Katrin Streich erklärt in einem FAZ-Artikel, welche Rolle die sozialen Medien dabei spielen und gibt Tipps, wie Mitarbeiter*innen unterstützt werden können.

Hauptschulabschluss und dann?

Eine kürzlich veröffentlichte Studie des Deutschen Jugendinstituts zeigt, wie besorgt Hauptschüler*innen kurz vor ihrem Abschluss aufgrund ihrer beruflichen Zukunft sind. Die Leiterin der Studie, Birgit Reißig, erklärt im Spiegel-Interview, mit welchen Ängsten und Problemen Hautschulabsolvent*innen dabei zu kämpfen haben.

Dramatischer Mangel an Therapieplätzen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) fordert in einem Gesetzesentwurf eine Neuregelung für den Zugang zur Psychotheraphie, um akut Erkrankten zügiger als bisher eine Behandlung ermöglichen zu können. Spahns Vorschlag ist ein Versuch der psychotherapeutischen Unterversorgung in Deutschland entgegenzuwirken. Wie alarmierend die Lage tatsächlich ist, kann in einem Artikel der Süddeutschen Zeitung nachgelesen werden.

NEU: Weiterbildung zum Interkulturellen Coach

Immer häufiger kommen Menschen unterschiedlicher Kulturkreise zusammen und agieren miteinander. Um Irritationen vorzubeugen ist hier interkulturelle Kompetenz gefragt. 2019 bieten wir neu die Weiterbildung zum Interkulturellen Coach an. Die Teilnehmenden werden in die Thematik der Interkulturalität eingeführt und erwerben interkulturelle Kompetenz. Darüber hinaus erlernen sie, Trainingskonzepte zur Vermittlung interkultureller Kompetenz zu entwickeln. Weitere Infos erhalten Sie auf unserer Internetseite.

Leitfaden: So schützen sich LGBTQ+s vor Cybermobbing

Hate Speech und Cybermobbing sind aktuelle Probleme in der Kommunikation in sozialen Medien. Vor allem betroffen sind LGBTQ+s, wie eine Studie kürzlich ergab. Die Plattform vpnMentor hat nun einen Leitfaden erstellt, wie sich LGBTQ+-Personen online am besten vor Cybermobbing schützen können. Mehr Infos zur Studie und den kostenlosen Leitfaden finden Sie hier.

Projekt forscht zu inklusivem Sicherheitskonzept

Muss ein Gebäude evakuiert werden, gibt es in der Regel einen ausführlichen Notfallplan. Doch häufig werden in diesem Plan Menschen mit Beeinträchtigungen – seien sie körperlich, geistig oder altersbedingt – nicht genügend berücksichtigt. Im Projekt SiME „Sicherheit für Menschen, mit körperlichen, geistigen oder altersbedingten Einschränkungen“ erarbeiten Wissenschaftler*innen, Experten*innen und Menschen mit Beeinträchtigungen gemeinsam, wie ein inklusives Sicherheitskonzept aussehen muss. Weitere Infos zum Projekt erfahren Sie hier.

Reiseführer in die Berufswelt

Viele Wege führen in die Berufswelt und auch innerhalb dieser gilt es, so manche Hürde zu überwinden. Damit sich zukünftige Azubis hier gut zurechtfindnen, hat die DGB Jugend nun die Broschüre „nxt lvl – Der Reiseführer für Deinen Berufsweg“ veröffentlicht. Neben einem Überblick über 150 Ausbildungsberufe gibt die Broschüre Tipps für Bewerbungsverfahren und Azubi-Rechte. Die Broschüre gibt es hier kostenfrei.

Ein interkultureller Blick auf die deutsche Arbeitsmentalität

Beim Thema Personen mit ausländischen Wurzeln und Arbeitsmarkt geht es häufig darum, wie sie bestmöglich integriert werden können. Doch wie sieht eigentlich der Blick von der anderen Seite auf die deutsche Arbeitsmentalität aus? Dazu hat die ZEIT sechs Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen befragt – die Interviews finden Sie hier.

Studie belegt: Stellenanzeige muss nicht zu 100 Prozent passen

Für manche ist der Jahreswechsel ein Impuls, sich beruflich zu verändern. Beim Blick in die Stellenanzeigen fragt man sich aber, ob man den ganzen Anforderungen überhaupt gerecht wird. Eine Studie fand heraus, dass Bewerber*innen durchschnittlich die Hälfte der Anforderungen erfüllen mussten, um zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen zu werden. Mehr zur Studie lesen Sie hier.

10 Jahre BOP Rückblick und Ausblick

Das Berufsorientierungsprogramm BOP feierte kürzlich zehnjähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums blickte die verantwortliche Bundesbildungsministerin Anja Karliczek auf die Meilensteine des Programms in den letzten Jahren, umriss aber auch, wie sich BOP im Wandel der Arbeitswelt ebenso ändern muss. Rückblick und Ausblick des BOP sind hier zusammengefasst.

Gedankenübertragung oder doch nur alles Zufall?

Freunde rufen sich im selben Moment an, die ungeliebte Aufgabe löst sich unverhofft in Luft auf oder ein Mensch übersteht mehrfach Unfälle. Sind das alles nur Zufälle oder doch Resultate etwas Übernatürlichem? Das fragt sich JETZT-Redakteurin Theresa Hein und bringt mithilfe des Statistikers David Hand Klarheit. Ihren Artikel dazu finden Sie hier.